Sie haben sich für die Windmühlen entschieden – das ist ein erster grosser Schritt!

Doch zuerst ein paar Worte zu Veränderungen. Veränderungen gehören zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Nicht immer haben sie gravierende Auswirkungen auf unsere gesamte Lebenssituation. Manchmal haben wir sie sogar selbst gewählt und empfinden sie als höchst inspirierend – sie lassen uns über uns selbst hinaus wachsen. Dann sind wir motiviert und energiegeladen.

Doch es gibt diese Ereignisse, die unser Leben aus den Fugen zu rütteln drohen. Ereignisse, die einen oder mehrere Lebensbereiche komplett umwälzen – ob selbst gewählt oder nicht.

In welcher Situation befinden Sie sich im Moment?

«Wenn wir eine grosse Enttäuschung erleben, wissen wir nicht, ob das das Ende der Geschichte ist.
Es kann genauso gut der Anfang eines grossen Abenteuers sein.»
Pema Chödrön

 

Lassen Sie sich mit einem Coaching durch Ihren Veränderungsprozess begleiten!

 

Ich unterscheide grob folgende vier Felder der Veränderung:

1. Freude über die Veränderung, die bereits statt gefunden hat. Nun geht es um Optimierung!

Beispielsweise ein Funktionswechsel – es war ein grosser Schritt und Sie merken, dass Sie es noch einfacher haben und mehr Gewinn aus der neuen Situation ziehen könnten, wenn Sie gewisse innere Einstellungen anpassen und Verhaltensweisen optimieren.

 

2. Sie initiieren die Veränderung selbst, bewusst und klar.

Sie möchten etwas ändern und haben bereits eine Vision. Die Veränderung ist das Ergebnis eines bewussten, selbst gefällten Entscheides. Nun suchen Sie Unterstützung bei der konkreten Zielsetzung und Umsetzung.

 

3. Die Veränderung drängt sich innerlich auf.

Sie nehmen eine diffuse Unlust oder Unzufriedenheit wahr und realisieren, dass eine Veränderung ansteht. Sie wissen noch nicht genau wo und haben vielleicht auch gar keine Lust darauf, weil Sie das Ziel noch nicht kennen. Dennoch scheint es unausweichlich, etwas zu verändern.

 

4. Die Veränderung wird von aussen aufgezwungen.

Im schlimmsten Fall werden Sie mit einer Veränderung von aussen konfrontiert. Sie können nicht mehr wählen, sondern sind gezwungen, zu handeln. Nun möchten Sie sich möglichst konstruktiv damit arrangieren.

Es macht für den folgenden Prozess einen grossen Unterschied, welchem Feld die bevorstehende Neuausrichtung angehört. Letztlich bleibt jedoch allen gemeinsam, dass man sich mit seiner neuen Situation auseinandersetzen muss. Man tut gut daran, sich über seine Bedürfnisse und Werte klar zu werden, bevor man neue Ziele setzt.